Meldungen des Centrums

Ruhr Metropolis meets Tel Aviv
02.07.2018:
Unter dem Motto „Ruhr Metropolis meets Tel Aviv“ begab sich vom 19.06. bis 21.06.2018 eine achtzehnköpfige Delegation aus Vertretern der Industrie und des öffentlichen Sektors nach Israel, um vor Ort das „Israeli Ecosystem“ zu erleben. Dr. Christian Warnecke konnte dort für die Arbeit des CEIT inspirierende Eindrucke sammeln und Kontakte knüpfen.

"Studierende vermitteln zwischen Bürgern, Kommunen und Wissenschaft“ – Interview mit Fabian Schäfer vom Verein Young Perspectives Ruhr
20.06.2018:
Interview mit Fabian Schäfer vom Verein Young Perspectives Ruhr

Vortrag zu Knowledge-Based Capital im CEIT-Kolloquium am 12.6.
30.05.2018:

Das CEIT-Kolloquium startet am 12.6.18 mit einem Vortrag von Dr. Alexander Schiersch (DIW, Berlin) mit dem Titel „Knowledge-based capital and productivity divergence“. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Der Vortrag findet von 14h15-15h30 in der Overbergstr. 17, 2.OG statt.


Mission

In Zeiten wirtschaftlichen Umbruchs gilt es, neue Geschäftsfelder aufzubauen, aber auch die Zukunftsfähigkeit traditionell erfolgreicher Unternehmen und Institutionen zu sichern. Gesamtwirtschaftliche Herausforderungen wie die Energiewende, die digitale Transformation oder die rückläufige Zahl der Unternehmensgründen spiegeln sich regional auf vielfältige Weise wider. Die Fakultät für Wirtschaftswissenschaft der Ruhr-Universität hat mit der Besetzung zweier neuer Professuren im Wintersemester 2017/18 das CEIT als Verbindungselement und Katalysator für wirtschaftswissenschaftlich fundierte Projekte in Forschung und Praxis eingerichtet. Ziel des Centrums ist es, zu den Themen Entrepreneurship, Innovation und Transformation Zukunftsperspektiven regional vernetzt zu entwickeln. Charakteristisch für das CEIT sind dabei das Zusammenspiel von volkswirtschaftlicher und betriebswirtschaftlicher Expertise sowie die Kooperation mit anderen Disziplinen, Transfereinrichtungen, politischen Institutionen und Unternehmen. Die Arbeitsfelder des CEIT sind hier näher beschrieben.