Centrum für Entrepreneurship, Innovation und Transformation (CEIT)

Overbergstr. 17, 2. OG
44801 Bochum

Telefon: 0234 32-26 690
E-Mail: ceit@rub.de

Praxisforum

Am 13.02.2019 veranstaltete das Centrum für Entrepreneurship, Innovation und Transformation (CEIT) das erste CEIT-Praxisforum. Ziel des CEIT-Praxisforum ist es, den Austausch der akademischen Forschung mit Unternehmen und Institutionen im Bereich Innovation und Digitalisierung zu fördern. Anliegen des CEIT bei der Auftaktveranstaltung war es, mit den Gästen auf Grundlage dreier Impulsvorträge über die Fragestellungen ins Gespräch zu kommen, die für sie aktuell sind und zu denen Interesse an weiterem Austausch mit dem CEIT besteht.

Auf die Begrüßung der zahlreich erschienenen Gäste durch die leitende Geschäftsführung des CEIT, Prof. Dr. Marianne Saam und Prof. Dr. Matthias Weiß, folgten zwei Impulsvorträge aus der Praxis. Zur Veranschaulichung aktueller Herausforderungen berichtete Dr.-Ing. Helmut Halfmann, Gruppenleiter für Innovationsmanagement und -marketing bei der Leopold Kostal GmbH & Co. KG in Dortmund, über die Verknüpfung von Innovation und Digitalisierung im Bereich der Innenraumgestaltung von Automobilen. Nicolas Korte, Geschäftsführer der Firma ETABO Energietechnik und Anlagenservice GmbH in Bochum, berichtete in seinem Vortrag über seine persönliche Erfahrung im Transformationsprozesses seines Unternehmens hin zu einer agilen Organisation. Neugierde und Eigenverantwortung aller Mitarbeiter können aus seiner Sicht in einer gut funktionierenden agilen Organisation auch in einer sehr traditionellen Branche die Innovationskraft stark fördern und nutzen.

Nicolas Korte
Dr.-Ing. Helmut Halfmann
Prof. Dr. Matthias Weiß und Prof. Dr. Marianne Saam
Prof. Dr. Matthias Weiß und Prof. Dr. Marianne Saam
Dr.-Ing. Helmut Halfmann
Nicolas Korte

Der Vortragsteil der Veranstaltung schloss mit einer Vorstellung der Arbeitsweise, der Leistungen und der Kooperationsmöglichkeiten des CEIT durch Prof. Dr. Saam und Prof. Dr. Weiß. Im Anschluss an die Vorträge und Diskussionen im Plenum hatten die rund 70 Gäste die Möglichkeit, bei einem gemeinsamem Imbiss Kontakte zu knüpfen und sich auszutauschen.