Lehrbuch: Unternehmerische Finanzierungspolitik


Das im Schäffer-Poeschel Verlag erschienene Lehrbuch “Unternehmerische Finanzierungspolitik“ von Prof. Dr. Stephan Paul, Prof. Dr. Andreas Horsch, Prof. Dr. Daniel Kaltofen, Prof. Dr. André Uhde und Prof. Gregor Weiß verbindet klassische Themen der Unternehmensfinanzierung mit aktuellen Themen aus der unternehmerischen Praxis.
Digitalisierung und Industrie 4.0, Finanzkrise und Niedrigzinsphase, politische Strukturverschiebungen und veränderte gesellschaftliche Prioritäten führen dazu, dass sich Branchenstrukturen dramatisch wandeln.

»Finance has to fit the business«: Angesichts des Umbruchs in den Geschäftsmodellen verändert sich auch der Finanzbereich von Unternehmen. Der Finanzleiter wird immer stärker in die Entwicklung der Unternehmensstrategie eingebunden, ermöglicht das Erzielen von Wettbewerbsvorsprüngen und treibt damit die Wertschaffung einer Unternehmung voran. »Unternehmerische Finanzierungspolitik« beschreibt daher das wertorientierte Wirken des Finanzbereichs einer Unternehmung.
In 18 Modulen werden die zentralen Themen der Finanzierungspolitik unter dem Aspekt der Wertschaffung beleuchtet, so die Investitionsrechnung, die Nutzung von Finanzinstrumenten, das finanzielle Risikomanagement, die Finanzkommunikation sowie die Mitwirkung bei zentralen strategischen Weichenstellungen, der Gestaltung von Unternehmensstruktur und -kontrolle. Reale Anwendungsbeispiele, Fallstudien, Auszüge aus Geschäftsberichten und Medienbeiträge geben Einblicke in die Praxis. Dieses einführende Lehrbuch deckt den Bachelor-Stoff der Unternehmensfinanzierung an Universitäten und Fachhochschulen umfassend und kompakt ab, ausgewählte Themen eignen sich auch für Master-Programme. Ebenso wie Studierende werden in der Praxis Tätige angesprochen.


Übungsunterlagen

Nachfolgend finden Sie eine beispielhafte Auswahl an Übungsaufgaben, die mit den jeweiligen Modulen des Lehrbuchs korrespondieren. Um die Lehrbuchinhalte - auch themenübergreifend - zu vertiefen, gliedern sich die Aufgaben in drei Typen: (1) Aufgaben mit vollständiger Musterlösung, (2) Aufgaben mit Kurzlösung und (3) Aufgaben zum Selbststudium. Perspektivisch wird eine Erweiterung des Aufgabenpools angestrebt.

Die Unterlagen sind passwortgeschützt. Die jeweiligen Passwörter werden in unseren Veranstaltungen bekanntgegeben.