Klausuren im SoSe 2020:

Die An-und Abmeldezeiträume für die Klausuren werden ausschließlich von dem Prüfungsamt kommuniziert.

Die Anmeldung erfolgt nur über FlexNow!

Bachelor

Accounting I:
16.06.2020, 16:00-18:00 Uhr, HZO 40 und HZO 60 (Verteilung wird noch bekannt gegeben)
Jahresabschluss:
27.07.2020, 10:00-12:00 Uhr (Hörsäle werden vom Prüfungsamt bekannt gegeben)

Master

Mergers & Acquisitions:
10.06./01.07.2020, 16:00-18:00 Uhr, HGD 30 und GD 03/230 (Verteilung wird noch bekannt gegeben)

Praxisseminar zu Financial Reporting (Schwieters):
20.07.2020,14:00-16:00 Uhr (Hörsäle werden vom Prüfungsamt bekannt gegeben)
Aktuelle Themen der Rechnungslegung (Stibi):
28.07.2020,08:00-10:00 Uhr (Hörsäle werden vom Prüfungsamt bekannt gegeben)
Financial Reporting II:
31.07.2020,08:00-10:00 Uhr (Hörsäle werden vom Prüfungsamt bekannt gegeben)



Nachschreibklausuren im SoSe 2020

Praxisseminar zur Rechnungslegung II (Stibi):
04.05.2020, 08:00-10:00 Uhr, HZO 40
Accounting II:
06.05.2020, 14:00-16:00 Uhr, HZO 40
Financial Reporting I:
07.05.2020, 16:00-18:00 Uhr, HNC 20
Governance, Risikomanagement und Compliance in Unternehmungen (Schwieters):
11.05.2020, 12:00-14:00 Uhr, HZO 50
Unternehmensanalyse:
14.05.2020, 14:00-16:00 Uhr, HNC 10

Datenbankgestützte Rechnungslegungspublizität



Joachim Gassen

Datenbankgestützte Rechnungslegungspublizität: Ein Beitrag zur Evolution der
Rechnungslegung


Die Arbeit ist im Peter Lang Verlag in der Reihe "Bochumer Beiträge zur Unternehmungsführung und Unternehmensforschung" als Band 59 erschienen

Frankfurt am Main et al.: Peter Lang 2000

ISBN 3-631-36727-9,
289 Seiten Geb., 98,00 DM






Abstract

Rechnungslegung und Publizität stehen vor neuen Herausforderungen.
Vor allem den Kapitalmarkt sollen sie mit entscheidungsrelevanten Informationen versorgen. In dieser Arbeit wird untersucht, inwiefern die bestehenden Strukturen dieser Aufgabe gerecht werden. Basierend auf der Unmöglichkeit, eine perfekte Rechnungslegungspublizität theoretisch abzuleiten, werden grundlegende Änderungen in dem Prozeß der Datengewinnung und Präsentation vorgeschlagen,
welche die Evolution der Rechnungslegung durch konkurrierende Konzepte
erleichtern sollen. Diese Modifikationen führen zur Verlagerung weg von der monodimensionalen, zeitgebundenen Berichtspublizität hin zu einer mehrdimensionalen, zeitkontinuierlichen Datenbankpublizität. Hierfür wird eine exemplarische Client-Server-Umsetzung beschrieben.

Aus dem Inhalt
  • Theorie der Rechnungslegung als Meßlatte für eine normative Analyse
  • Rechnungslegungspublizität im internationalen Vergleich
  • Eignung der bestehenden Publizitätssysteme zur Generierung von Marktprozessen
  • Entwurf eines datenbankbasierten Publizitätssystems
  • Marktwirtschaftliche Auswirkungen einer datenbankgestützten Unternehmenspublizität