Projekte im Wintersemester 2015/16

Themenschwerpunkt der Veranstaltung im WS 2015/16: "Handlungsoptionen und Marktprozesse in regulierten und unregulierten Märkten"

Projekt 1: Gestaltung einer Internet-Geschäftsstelle, Sparkasse Bochum

Projektbeschreibung und Ziele:

Die Sparkasse Bochum praktiziert eine Multikanalausrichtung und möchte ihren KundenInnen auf allen Kanälen zur Verfügung stehen. Daher besteht aktuell auch die Möglichkeit, Produktabschlüsse online zu tätigen. Auf dieser Grundlage wird durch die Begleitung des Projektes die Zielsetzung verfolgt, durch Studierende der Ruhr-Universität Bochum die Möglichkeiten zur Gestaltung einer Internet-Geschäftsstelle zu erarbeiten. In diesem Zusammenhang ist beispielsweise die Durchführung einer Kundenbefragung oder eine Konkurrenzbetrachtung vorstellbar.


Projekt 2: Optionen für die Entwicklung eines Stromkapazitätsmarktes, RWE AG

Projektbeschreibung und Ziele:

Ein Kapazitätsmarkt im Stromsektor soll für Versorgungssicherheit sorgen. Im Zuge des steigenden Einsatzes erneuerbarer Energien und dem Rückbau von konventionellen Kapazitäten benötigt man u.a. aufgrund der Volatilität des Angebotes von Strom aus erneuerbaren Energien kurzfristig zuschaltbare Kapazität, um einen "black-out" zu vermeiden.
Zu untersuchen ist u.a. die:

- Notwendigkeit von Kapazitätsmärkten, die Konzeption von Kapazitätsmärkten, insbesondere der Einbezug von Angebot und Nachfrage sowie das Konzept der dezentralen und zentralen Kapazitätsvorhaltung

- die Integration eines Kapazitätsmarktes in das Europäische Versorgungsnetz, die Preisbildung und Finanzierung von Kapazitätsmärkten sowie die Rolle von EVUs auf Kapazitätsmärkten.

Sprachkenntnisse: Englisch




Projekt 3: Marktentwicklungschancen der Industrie 4.0 für den global agierenden Mittelstand: Roadmaps zwischen technologischen Visionen und nicht-standardisierten Möglichkeiten, Seepex GmbH

Projektbeschreibung und Ziele:

SEEPEX ist ein global agierendes, mittelständisches Unternehmen und ein weltweit führender Spezialist im Bereich der Fördertechnologie mit Exzenterschneckenpumpen, Maceratoren und Steuerungssystemen. Unsere Pumpen werden überall dort eingesetzt, wo niedrig- bis hochviskose, aggressive oder abrasive Medien pulsationsarm gefördert werden. Unsere Technologien schaffen Lösungen für die verschiedensten Brachen von Umwelttechnik, Erneuerbaren Energien, Lebensmittel- und Getränkeindustrie bis hin zu Öl, Gas und Petrochemie.
Vor dem Hintergrund der auch in den Medien stark proklamierten 4. industriellen Revolution (Industrie 4.0) entstehen hersteller- und kundenseitig viele Ideen zu neuen industriellen Produktionskonzepten, die zumeist auf eine Selbstorganisation von Maschinen untereinander abzielen. Schlagwörter wie „Cyber Physical Systems“ und „Internet of Things“ tauchen in diesem Kontext genauso auf wie „M2M-Kommunikation“. Die damit verbundenen Diskussionen zur Vernetzung von Maschinen werden derzeit aber vor einem noch nicht standardisierten Hintergrund geführt. Es existiert noch kein über die Herstellergrenzen hinaus gültiges Regelwerk, das beschreibt, in welcher Weise die Maschinen interagieren sollen. Bei vielen der aufkommenden Ideen stellt sich daher die Frage nach der Zukunftsfähigkeit.
Mittelständische Unternehmen stehen somit vor einem Dilemma: Einerseits sehen sie sich unter dem Marktdruck gezwungen, innovative Ideen vorzustellen und sich damit zu profilieren; andererseits sind sie nicht in der Position normativ zu wirken und müssen genau abwägen, welche Investitionen sich lohnen.
Im Rahmen des Projektes soll diese Situation am Beispiel Seepex aufbereitet werden. Es sollen Marktrecherchen und Wettbewerbsanalysen vorgenommen werden, die die Trends in der Prozessindustrie aufzeigen und auf die Situation des Pumpenherstellers Seepex spiegeln. Weiterhin sollen die Chancen und Risiken von konkreten Technologieentwicklungen für Seepex aufgezeigt und Empfehlungen für mögliche Innovationsschritte abgeleitet werden.

Sprachkenntnisse: Deutsch und Englisch

Sonstiges: Technik-Affinität (IT)


Projekt 4: Regionale Bevölkerungsprognosen im Wandel der Zeit, RWI Essen

Projektbeschreibung und Ziele:

Aufgabe des Projektes ist die Auswertung regionalisierter Bevölkerungsprognosen und die Beschreibung des demografischen Wandels auf regionaler Ebene, am Beispiel von Nordrhein-Westfalen. Der statistische Landesbetrieb NRW erstellt regelmäßig Vorausberechnungen für die Bevölkerung in den kreisfreien Städten und Kreisen NRWs.
Die aktuelle Prognose für den Zeitraum von 2014 bis 2040/60 wurde erstmals auf Basis des Zensus 2011 erstellt. Die Ergebnisse der aktuellen Prognose sollen für alle kreisfreien Städte und Kreise ausgewertet werden, um so den demografischen Wandel auf regionaler Ebene zu beschreiben. Ausgewählte Ergebnisse der aktuellen Prognose sollen mit den Ergebnissen der vorherigen Prognose (Zeitraum 2008 bis 2030) verglichen werden. Durch Internetrecherchen soll untersucht werden, ob es Beispiele für konkrete Maßnahmen gibt, mit denen in den kreisfreien Städten und Kreisen bzw. in einzelnen Gemeinden Konsequenzen aus den absehbaren Auswirkungen des demografischen Wandels gezogen werden.

Softwarekenntnisse: Excel, Powerpoint



Projekt 5: Klimawandel in Deutschland - Zahlungsbereitschaft und Einstellungen privater Haushalte, RWI Essen

Projektbeschreibung und Ziele des Projektes:

Im Frühjahr des Jahres 2015 wurde gemeinsam mit forsa eine deutschlandweite Befragung unter ca. 6.500 Haushalten zu Themen rund um den Klimawandel und die Energiewende durchgeführt.

Neben der Erfassung von Einstellungen zum Klimawandel und zur Energiewende stellte die Erhebung von Zahlungsbereitschaften für unterschiedliche Energieträger sowie für Energieeffizienz einen Schwerpunkt der Befragung dar.

Ziel dieses Projektpraktikums ist die Aufarbeitung der Rohdaten sowie die Erstellung eines Berichts, der einen Überblick über die deskriptiven Ergebnisse dieser Haushaltsbefragung geben soll.


Softwarekenntnisse: Grundkenntnisse in STATA, sehr gute MS-Office Kenntnisse

Sprachkenntnisse: Gute Englischkenntnisse

Sonstiges: Interesse an Fragen der Energie- und Umweltökonomik


Projekt 6: Analyse des privaten Konsums mit Google Daten, RWI Essen

Projektbeschreibung und Ziele des Projektes:

Google stellt seit einigen Jahren Daten über die Häufigkeit von Suchanfragen auf der Google-Plattform bereit. Die Frage, ob sich diese Daten für die Analyse und Prognose des Kaufverhaltens nutzen lassen, wurde intensiv untersucht. Im Rahmen dieses Projektes soll die Frage für Deutschland untersucht werden. Je nach Vorkenntnissen können graphische Darstellungen und Korrelationsanalysen oder z.B. auch Regressionsanalysen durchgeführt werden. Diese Analysen können für den privaten Konsum insgesamt, einzelne Unterkategorien oder einzelne Gütergruppen, wie der Automobilabsatz oder den Immobiliensektor durchgeführt werden.

Softwarekenntnisse: Word, Excel

Sprachkenntnisse: Englisch


Projekt 7: Erstellen eines Businessplans für einen Rennwagen, RUB Motorsport

Projektbeschreibung und Ziele des Projektes:

RUB Motorsport ist das Formula Student Team der Ruhr-Universität Bochum. Die Formula Student ist ein internationa-ler Konstruktionswettbewerb, bei dem Teams aus der ganzen Welt einen eigenen Formelwagen entwickeln, fertigen und auf verschiedenen Events gegeneinander antreten lassen. Dabei werden verschiedene Disziplinen bestritten.
In den dynamischen Disziplinen zählen die Fahreigenschaften des Fahrzeuges, währenddessen bei den statischen Dis-ziplinen die Konstruktion, die resultierenden Kosten und der Businessplan bewertet werden. Bei dem Businessplan agiert das Team als fiktives Unternehmen und muss das Fahrzeug vermarkten und das Konzept möglichen Investoren vorstellen. Die Investoren werden dabei von einer Jury, bestehend aus Mitarbeitern namhafter internationaler Unternehmen, repräsentiert.
Zu diesem Zweck muss ein Businessplan und eine Marktanalyse erstellt werden, mit dem das Team von RUB Motor-sport auf den Events auftreten kann.

Softwarekenntnisse: MS-Office

Sprachkenntnisse: sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift



Projekt 8: Internationalisierung: Erarbeitung einer internationalen Markteintrittsstrategie für ein StartUp-Unternehmen, Imprintec

Projektbeschreibung und Ziele:

Im Rahmen des Projektes soll eine Marktanalyse für eine StartUp-Unternehmen aus dem Technologiesektor erstellt werden und aufbauend auf dieser Grundlage eine Markteintrittsstrategie entwickelt werden.


Projekt 9: Perspektiven der "Gemeinschaftsaufgabe - Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur" nach 2020, RUFIS (Ruhr-Forschungsinstitut für Innovations- und Strukturpolitik

Projektbeschreibung und Ziele des Projektes:


Die Bundesregierung plant für den Zeitraum nach der aktuellen EU-Strukturfondsprogrammperiode die Regionale Wirtschaftspolitik in Deutschland für Ost- und Westdeutschland zu vereinheitlichen und in ein transparentes und kohärentes System der Förderung zu überführen.

Ziel des Projekte ist es,
• die Konvergenzentwicklung zu untersuchen,
• die Leistungsfähigkeit der GRW abzuschätzen und zu bilanzieren,
• die neuen regionalpolitischen Förderprogramme Ostdeutschlands auszuwerten und zu prüfen, ob dies in ein gesamtdeutsches System überführt werden können,
• die Grundstrukturen des Fördersystems zu konzipieren.


Softwarekenntnisse: STATA, Excel

Sprachkenntnisse: Englische Sprachkenntnisse für die Literaturanalyse