Projekte im SoSe 2018

OBERTHEMA:
INDUSTRIE 4.0 UND HANDWERK 4.0



Hier finden Sie die aktuellen Projekte für das Sommersemester 2018.

PROJEKT 1

Innogy SE


Energievertrieb von Übermorgen - Analyse und Entwicklung eines Kundenwertmodells und Handlungsempfehlungen zur Aussteuerung von variablen Boni für ein innovatives Energiestartup



Projektbeschreibung und Ziele:
Das Innovationsteam des B2C-Vertriebes der Innogy SE entwickelt neue Produkte, Services und Geschäftsmodelle für Kunden im Energievertrieb – Wie sieht der Energievertrieb von übermorgen aus?

Analysieren und entwickeln Sie ein Kundenwertmodell für ein neues digitales Geschäftsmodell gemeinsam mit den Innogy- Innovationsmanagern

Ziel ist es eine intelligente Aussteuerung von Incentives zu entwickeln. Hierbei soll im Rahmen eines Kundenwertmodells das Optimum aus Erwartungshaltung/Kundenzufriedenheit, den Potenzialen der Attention Economy/Affiliate-Markets und wirtschaftlichen Zielen aufgezeigt werden.

Sonstiges:
• Ökonomisches Verständnis
• Vertriebsaffinität
• Lust auf Neues
• Spaß an Innovationen

PROJEKT 2

Ruhr-Universität Bochum, Dezernat 1, Abteilung Transfer & Entrepreneurship, WORLDFACTORY


Erarbeitung eines Refinanzierungs- und Gebührenmodells für einen Makerspace


Projektbeschreibung und Ziele:
Der Betrieb von Makerspaces stellt einen aktuellen Trend an deutschen Hochschulen dar. Auch die RUB möchte im Rahmen ihrer Aktivitäten im Bereich Transfer und Entrepreneurship einen solchen Ort installieren.
Im Rahmen des Projekts sollen ausgehend von einer Analyse der aktuellen Einnahmequellen vergleichbarer Einrichtungen Vorschläge zur Refinanzierung eines Teils der laufenden Kosten sowie zur Rechtsform der Einrichtung erarbeitet werden.

PROJEKT 3

Mercator Research Center Ruhr gGmbH


Evaluation des MERCUR Science Policy Network


Projektbeschreibung und Ziele:
Nach dem Vorbild des CSAP in Cambridge vernetzt Mercur Professoren verschiedener Fachrichtungen aus der Universitätsallianz Ruhr mit Führungskräften aus den NRW-Landesministerien. Der erste Jahrgang 2018 konzentriert sich auf das Thema Digitalisierung. Dabei liegt ein Schwerpunkt auf IT-Sicherheit, Arbeit 4.0 und Vermittlung der Digitalisierung. Das Programm bietet neben gemeinsamen Konferenzen zahlreiche Möglichkeiten zum Austausch in Kleingruppen oder unter vier Augen. So sollen sich die ministerialen Führungskräfte z.B. wissenschaftlichen Rat einholen können, während die Professoren u.a. erfahren können, was die Landesregierung in ihrem Forschungsbereich plant. Insgesamt soll der fachliche Austausch zwischen Politik und Wissenschaft gefördert werden. Im Rahmen der Projektarbeit soll ein Fragebogen erstellt werden, mit dem die Wirksamkeit des neu aufgelegten Programms evaluiert wird.

Sonstiges:
• Grundlagen empirischer Forschung

PROJEKT 4

Gebr. Eickhoff Maschinenfabrik u. Eisengießerei


Logistik 4.0 - Scannersysteme im Wareneingang


Projektbeschreibung und Ziele:
Die Firma Eickhoff führt zunehmend Scanner Systeme in ihren Prozessen ein. Insbesondere im Bereich von Transport und Logistik bieten sich hier Potentiale.
Die Studenten erhalten einen Einblick in die Abläufe des Wareneingangs und bestehende Scanner Anwendungen im Haus. Die Aufgabenstellung umfasst eine Recherche zu verfügbaren Technologien, Kosten und dem Vergleich verschiedener System und Anbieter (QR / Barcode). Im Resultat soll eine Empfehlung ausgearbeitet werden.

Studienschwerpunkte/ Fachkenntnisse:
• Wenn im Team jemand mit Technologieaffinität dabei ist, wäre das sicherlich hilfreich

Sonstiges:
Dieses Projekt wird interdisziplinär mit Studierenden der Fakultät für Maschinenbau bearbeitet.

PROJEKT 5

Sparkasse Bochum


Lernen 4.0 – Bildung im digitalen Wandel


Projektbeschreibung und Ziele:
Der digitale Wandel verändert unsere Art zu kommunizieren, zu lernen und zu arbeiten. Vor diesem Hintergrund verfolgt die Sparkasse Bochum mit dem Projekt „Lernen 4.0“ das Ziel, die Chancen des digitalen Wandels in allen Wirtschafts- und Lebensbereichen zielgerichtet zu nutzen. Insbesondere die wachsende Wissensgesellschaft in dieser schnelllebigen Zeit birgt die Erwartungshaltung, dass Wissen über effiziente und nachhaltige Lernmethoden vermittelt und verteilt wird.

Leitfragen:
Wie digital wird die Zukunft im Hinblick auf Lehren und Lernen?
Welche digitalen Lernformen bieten sich als didaktische Lehrmethode an, um Wissen nachhaltig zu transportieren?
Wie begeistert man Beschäftigte für die digitalen Lernformen?

Studienschwerpunkte/ Fachkenntnisse:
• Betriebswirtschaftslehre
• Wirtschaftswissenschaften
• Sozialwissenschaften
• Informatik

Softwarekenntnisse:
• Ja

Sonstiges:
• Digitale Affinität / Kompetenz

PROJEKT 6

Lehrstuhl für Produktionssysteme


Konzeptentwicklung einer verketteten manuellen, halb-automatisierten (z. B. Mensch-Roboter-Kollaboration) und voll-automatisierten Fertigungslinie.


Projektbeschreibung und Ziele:
Als Team aus Ingenieurs- und Wirtschaftsstudierenden soll ein Konzept für eine automatisierte Produktion eines bereits bestehenden Produktes in der Lern- und Forschungsfabrik des Lehrstuhls für Produktionssysteme entwickelt werden. Aufgabe für das Team ist einerseits die technische Konzeptentwicklung und andererseits die wirtschaftliche Betrachtung (Investitionskosten, laufende Kosten), um die wirtschaftlichen Vor- und Nachteilung der drei Produktionskonzepte (manuelle, halb- und voll-automatisiert) gegenüber zustellen.

Softwarekenntnisse:
• Office Grundlagen

Sonstiges:
• Kommunikationsbereitschaft
Dieses Projekt wird interdisziplinär mit Studierenden der Fakultät für Maschinenbau bearbeitet.

PROJEKT 7

Ruhr-Universität Bochum, Dezernat 5.II Bau und Liegenschaften


Beschaffungsstrategie für die Strom- und Gasbeschaffung der RUB


Projektbeschreibung und Ziele:
Am Technischen Zentrum der RUB entsteht zurzeit ein gasbefeuertes Heizkraftwerk, mit dem in Zukunft neben der Produktion von Fernwärme etwa die Hälfte des Strombedarfs der RUB gedeckt werden kann. Der darüber hinaus benötigte Strom wird am Markt beschafft. Um die Strombeschaffung optimal an die sich verändernden Bedarfe anpassen zu können, wurde die Beschaffung flexibilisiert und erfolgt seit 2017 über Händler am Spot- und Terminmarkt (Gesamtvolumen 2017 ca. 7 Mio. €). Ab ca. Mitte 2018 kommt die Gasbeschaffung hinzu. Zur Optimierung der Beschaffung sollen für Strom und Gas jeweils verschiedene Beschaffungsstrategien erarbeitet und bewertet werden (z.B. anhand von Risikobetrachtungen, SWOT-Analyse).

Studienschwerpunkte/ Fachkenntnisse:
• Energiewirtschaft

Softwarekenntnisse:
• Office-Produkte, gute Kenntnisse in Excel

Sonstiges:
• Vertraulichkeit (Verschiegenheitsverpflichtung erforderlich)

PROJEKT 8

RWI - Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung


Digitalisierung und Wandel des Arbeitsmarkts


Projektbeschreibung und Ziele:
Ausgehend von der Hypothese, dass der Übergang in die Industrie 4.0 die Substituierbarkeit bestimmter Tätigkeiten beschleunigt, wird der sektorale und berufliche Wandel auf regionaler Ebene untersucht. Auf Basis des Internetangebots der Bundesagentur für Arbeit (Regionalreport für Kreise) sollen geeignete Daten zusammengestellt und ausgewertet werden.

Studienschwerpunkte/ Fachkenntnisse:
• VWL
• BWL
• Statistik

Softwarekenntnisse:
• Excel
• Ggf. Stata

Sprachkenntnisse:
• Englisch

PROJEKT 9

Bochum Wirtschaftsentwicklung - Abteilung Technologie & Innovation


Nachhaltigkeit von lokalen und regionalen Innovations-Förderinstrumenten


Projektbeschreibung und Ziele:
Die Bochum Wirtschaftsentwicklung (BoWE) ist die zentrale wirtschaftsfördernde Einrichtung der Stadt Bochum. Sie vermittelt u.a. Fördermittel an heimische Unternehmen. Diese Fördermittel sollen dazu dienen, insb. KMU für die Herausforderungen der digitalen Zukunft fit zu machen oder ihnen Perspektiven für neue Produktentwicklungen liefern. Auch die Intensivierung der Zusammenarbeit von KMU mit den regionalen Hochschulen soll verstärkt werden. In wieweit diese Ziele (bisher) mit den von der BoWE eingesetzten Ressourcen und Methoden erreicht wurden bzw. welche Optimierungsmöglichkeiten für eine nachhaltige Innovations- und Gründungsförderung in Bochum und Umgebung bestehen, soll im Rahmen dieser Projektarbeit untersucht werden. Dazu dienen Interviews, die vor allem mit regionalen Unternehmern, die bereits Förderung in Anspruch genommen haben, aber auch Recherche-Daten zu Fördermittelflüssen aus Bund und Land.
Die Ergebnisse sollen im Rahmen einer Präsentation mit konkreten Handlungsempfehlungen nicht nur im Rahmen der Projektarbeit, sondern vor allen Dingen darüber hinaus in den zuständigen Gremien der Stadt Bochum Verwendung finden.


Studienschwerpunkte/ Fachkenntnisse:
• Wirtschafts- und Standortpolitik
• Innovations- und Change-Management
• Entrepreneurship


Softwarekenntnisse:
• MS Office (insb. Excel)

Sprachkenntnisse:
• Deutsch verhandlungssicher

Sonstiges:
• Regionale Identifikation mit dem Ruhrgebiet von Vorteil

PROJEKT 10

Steuerberatung Gerhard Müller


Vom Beleg zum elektronisch generierten Steuerbescheid – Workflowoptimierung in der Steuerkanzlei


Projektbeschreibung und Ziele:
Finden Sie Möglichkeiten, die Arbeitsabläufe in einer Steuerkanzlei von Belegeingang über die Buchführung und den Jahresabschluss dergestalt zu optimieren, dass seitens des Finanzamtes elektronisch ein korrekter Steuerbescheid erlassen wird. Berücksichtigen Sie bei Ihrer Betrachtung auch den Risikofilter der Finanzverwaltung.

Studienschwerpunkte/ Fachkenntnisse:
• Betriebswirtschaftlehre mit Schwerpunkt Rechnungswesen und / oder Steuern

Softwarekenntnisse:
• Word
• Ggf. Excel

Sonstiges:
• Juristisches Grundverständnis ist von Vorteil

PROJEKT 11

PHYSEC GmbH


Datenbasierte Geschäftsmodelle für die digitalisierte Produktion - Möglichkeiten und Grenzen der Wertgenerierung


Projektbeschreibung und Ziele:
"Daten sind der Rohstoff des 21. Jahrhundert" so Kanzlerin Merkel im Rahmen der CeBit 2016. Diese These wirft dabei unweigerlich die Frage auf, an welcher Stelle im Rahmen von Industrie 4.0 Daten erhoben und damit Mehrwerte realisiert werden können. Im Rahmen der Projektarbeit soll die Wertschöpfungkette im produzierenden Bereich analysiert und auch neue Geschäftsmodelle aufgezeigt werden. Dabei ist es von zentraler Bedeutung, wem die Daten gehören und wer diese für welche Zwecke nutzen darf.

Studienschwerpunkte/ Fachkenntnisse:
• Geschäftsmodellentwicklung
• Produktionswirtschaft
• Innovationsmanagement
• Wirtschaftsinformatik

Softwarekenntnisse:
• MS Office

Sprachkenntnisse:
• Englisch

Sonstiges:
• Interesse an Digitalisierung

PROJEKT 12

Zolitron Technology GmbH


Smart City 4.0 - Analyse des Marktumfeldes im Bereich der städtischen Abfallentsorgung für sensorbasierte Komplettlösungen zur Optimierung von Prozessabläufen.


Projektbeschreibung und Ziele:
Für die strategische Ausrichtung des Unternehmens wird eine umfangreiche Marktanalyse im Bereich der städtischen Abfallwirtschaft benötigt. Dabei geht es konkret um die Analyse von bestehenden technischen Lösungen zur Messung von Containerfüllständen. Die gesammelten Informationen nutzen die Abfallentsorger, um Fahrtrouten zu optimieren und Kosten zu senken. Es gibt aus ökologischer und ökonomischer Sicht große Potentiale in der Branche für Optimierungen, die wir mit Hilfe unserer Lösung realisieren wollen.

Zurzeit arbeiten wir an der Entwicklung einer technischen Innovation zur Messung von Containerfüllständen. Für die weitere Entwicklung sind genaue Kenntnisse über das aktuelle Marktumfeld essentiell, um das Unternehmen strategische zu positionieren und die Entwicklung zielgenau voranzutreiben.

Studienschwerpunkte/ Fachkenntnisse:
• Wirtschaftswissenschaften
• technische Affinität

Softwarekenntnisse:
• MS Office

Sprachkenntnisse:
• Englisch

Sonstiges:
• Selbstständige Recherche

PROJEKT 13

Ruhr Forschungsinstitut für Innovations- und Strukturpolitik (RUFIS)


Digitalisierung und Industrie 4.0 - welche Aufgaben kommen auf die Regionale Wirtschaftspolitik zu?


Projektbeschreibung und Ziele:
Technischer Fortschritt führt in der Industrie zu einem rasanten Strukturwandel, der mit erheblichen regionalen Struktureffekten verbunden ist. In einem ersten Schritt sind die sektoralen und regionalen Struktureffekte am Beispiel des Ruhrgebietes zu bilanzieren. In einem zweiten Schritt ist zu fragen, ob die auf Wachstum ausgerichtete Regionale Wirtschaftspolitik aufgrund des skizzierten Strukturwandels angepasst und ggf. neu adjustiert werden muss. Dazu sind die bereits vorliegenden Maßnahmen und Initiativen der Landesregierung und der Kommunen zu untersuchen.

Studienschwerpunkte/ Fachkenntnisse:
• VWL
• Kenntnisse in ökonomischer Geographie (Siehe hierzu das Textbuch „Ökonomische Geographie“, hrsg v. J. Bröcker, M. Fritisch (Verlag Vahlen) sowie „The Great Convergence“ von R. Baldwin (Harvard University Press)).


PROJEKT 14

EnergieAgentur.NRW


Smart Homes, Wärmewende und Bauboom – Wie können Handwerksbetriebe dazu gebracht werden, sich schon heute für die Digitalisierung ihres Gewerbes zu wappnen?


Projektbeschreibung und Ziele:
Geht es nach dem Willen der Bundesregierung, werden fossile Energieträger, insbesondere Ölheizungen zukünftig mehr und mehr von den stromgeführten Systemen verdrängt (Wärmepumpenheizungen). Die Wärmepumpensysteme werden einen großen Teil der Wärmewende in Deutschland übernehmen. Viele Industrieunternehmen (Hersteller) sind diesbezüglich gut aufgestellt, vertrauen der „Künstlichen Intelligenz“, immer öfter sind die angebotenen Systemen „smart ready“. Viele Handwerksunternehmen, die diese Systeme einbauen und warten müssen, sind jedoch überfordert oder auch weiterbildungsresistent. Im Rahmen des Projektes soll daher herausgearbeitet werden, mit welchen Konzepten sich Handwerksunternehmen motivieren lassen, Weiterbildungsangebote zu nutzen.

Zurzeit ist die Auftragslage der Handwerksunternehmen so gut, dass sie für Schulungen etc. oft nicht die Zeit haben und den Bedarf nicht sehen.
Handwerksunternehmen, die sich dem zukünftigen Markt nicht stellen, werden jedoch bald den technischen Anforderungen nicht mehr gewachsen sein und möglicherweise vom Markt verschwinden.

Studienschwerpunkte/ Fachkenntnisse:
• Energiewirtschaft
• Wirtschaft
• Interesse an wirtschaftlichen/volkswirtschaftlichen Fragestellungen • • Fachkenntnisse – BWL/VWL

Softwarekenntnisse:
• Office-Paket (MS-EXCEL, MS-WORD, POWER POINT)

Sonstiges:
• Technisches Interesse
• Ggfs. Kenntnisse der Energie-Branche wären von Vorteil

PROJEKT 15

KfW DEG – Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft mbH, Köln


FinTech – Digital mobile micro-finance in Sub-Sahara Africa

Projektbeschreibung und Ziele:
Bewertung von handy-basierten, digitalen Mikro-Kredit-Institutionen in Sub-Sahara-Afrika: Vor- und Nachteile der FinTechs.

• Vor- und Nachteile aus Sicht der FinTechs, der Micro-Finance-Institutions, der Banken und der informellen Kreditverleiher (Produkt-Eigenschaften, digitaler Kredit-Algorithmus, Zinssätze, Jahresüberschuß- und Kosten-Kalkulation, strukturelle Auswirkungen auf Bankensektor)
• Vor- und Nachteile aus Sicht der privaten Haushalte (z.B. produktive vs konsumtive Mittelverwendung; Verbraucherschutz) und der Mikro-Unternehmer (z.B. working capital finance, Jahresüberschuß- und Kosten-Kalkulation, Opportunitätskosten)

Studienschwerpunkte/ Fachkenntnisse:
• Economics
• Management

Sprachkenntnisse:
• Englisch