Sammelband "Marktchancen 4.0" mit Beitrag von Prof. Saam erschienen

19.12.2019

Der von Prof. Dr. Marion Steven und Dr. Lisa Grandjean herausgegebene Sammelband "Marktchancen 4.0" ist im Kohlhammer-Verlag erschienen, mit einem Beitrag von Prof. Dr. Marianne Saam zum Thema "Industrie 4.0 im Mittelstand – für viele Unternehmen noch nicht in Reichweite".

Um das Konzept Industrie 4.0 erfolgreich zu nutzen, bedarf es des unternehmerischen Muts und einer Neuausrichtung der Geschäftstätigkeit im Sinne einer stärkeren Kundenorientierung. Die Anreicherung von Sachleistungen mit nutzensteigernden Dienstleistungen sowie die Vernetzung von Unternehmen und Produkten führen zu maßgeschneiderten, schwer imitierbaren Lösungen. Es zeigt sich, dass eine erfolgreiche Positionierung auf neuen Märkten die eigene Wettbewerbsfähigkeit nachhaltig sichert. Im Sammelband "Marktchancen 4.0" setzen sich eine Reihe von ausgewiesenen Expertinnen und Experten aus verschiedenen Perspektiven mit den vielfältigen Facetten dieser Problematik auseinander. In den Beiträgen liegt die Betonung auf den Marktchancen, die sich aus der digitalen Transformation ergeben. Seit der Hannover-Messe 2011 hat sich der Begriff Industrie 4.0 großer Popularität erfreut. Wie spiegelt sich dies in der betrieblichen Realität mittelständischer Unternehmen wider? Der Buchbeitrag "Industrie 4.0 im Mittelstand – für viele Unternehmen noch nicht in Reichweite" von Prof. Dr. Saam beleuchtet zunächst den Stand der Digitalisierung mittelständischer Unternehmen in der Breite und geht dann auf die Eigenschaften von Industrie 4.0-Projekten in Vorreiterunternehmen ein.



Weitere Infos finden Sie hier und unter Kohlhammer-Verlag.