Spitzenplatzierungen für Prof. Dr. Wieseke

26.01.2015

Prof. Dr. Wieseke erreicht Spitzenplatzierungen im renommierten Handelsblattranking und in der American Marketing Association.

Spitzenplatzierung für Prof. Dr. Wieseke im Forschungsranking der American Marketing Association

In dem von der American Marketing Association (AMA) veröffentlichten Autoren-Produktivitäts-Ranking für den Zeitraum von 2010 bis 2014 erreichte Prof. Wieseke eine Platzierung in der Spitzengruppe der forschungsstärksten Marketingprofessoren weltweit. Insgesamt belegt Herr Prof. Wieseke den 15. Platz des renommierten Rankings der produktivsten Forscher im Bereich Marketing und sogar den 2. Platz in der Altersgruppe bis 40. Er ist damit neben Prof. Homburg (Universität Mannheim) und Prof. Skiera (Universität Frankfurt) der einzige Marketingforscher aus dem deutschsprachigen Raum unter den besten 25. Im Hinblick auf den Themenschwerpunkt Vertrieb rangiert Prof. Wieseke unter den Top 4 der forschungsstärksten Vertriebsforscher weltweit.

Das AMA-Produktivitäts-Ranking erscheint im Dezember eines jeden Jahres und basiert auf der Anzahl der Veröffentlichungen in den international bedeutendsten Marketing-Fachzeitschriften (Journal of Marketing und Journal of Marketing Research).


Prof. Dr. Wieseke erreicht Spitzenplatzierung im renommierten Handelsblattranking für Forschungsproduktivität

In dem von der Zeitschrift Handelsblatt veröffentlichten Ranking der produktivsten BWL-Professoren für den Zeitraum von 2009 bis 2014 erreichte Prof. Dr. Jan Wieseke eine Spitzenposition sowohl im Gesamtranking als auch im Marketingbereich. Insgesamt belegt Prof. Wieseke den 9. Platz von über 2000 gelisteten Forschern und den 2. Platz in der Altersgruppe bis 40 Jahre gemessen an Publikationen in international führenden Fachzeitschriften (A+-Journals). Im Teilranking der Marketingdisziplin liegt Prof. Wieseke sogar auf Platz 2 (Platz 1 der Altersgruppe bis 40) der forschungsstärksten Wissenschaftler im deutschsprachigen Raum.

Das Handelsblattranking erscheint einmal jährlich und basiert auf der Anzahl der Veröffentlichungen der vergangenen fünf Jahren in renommierten Fachzeitschriften der Betriebswirtschaftslehre.