Politisches Forum Ruhr diskutierte über die Zukunft des Industriestandorts NRW

07.02.2017

Prof. Dr. Thomas K. Bauer als Experte eingeladen

Am Abend des 30. Januar diskutierte das Politische Forum Ruhr über den Strukturwandel und die Zukunft des Landes Nordrhein-Westfalen als Industriestandort. Experten aus Wirtschaft und Politik debattierten darüber, wie der Vorteil des Standorts gesichert werden kann. Herr Prof. Dr. Thomas K. Bauer, Inhaber des Lehrstuhls für Empirische Wirtschaftsforschung der Fakultät für Wirtschaftswissenschaft und Vizepräsident des RWI - Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung, konstatierte u.a.: „Es fehlt vielmehr an Investitionen in Bildung, Forschung und Entwicklung sowie Infrastruktur. Das ist wichtig für die Zukunft.“

Zum Bericht der WAZ unter dem Titel „Schlusslichtdebatte: Warum NRW wirtschaftlich hinterherhinkt“ geht es hier.