RUB verstärkt Sales & Marketing Department und greift damit in einem US-dominierten Forschungsfeld an

27.04.2017

Die Ruhr-Universität Bochum bricht in die Phalanx der Marketing- und Vertriebsforschung ein, verstärkt das Sales & Marketing Department und greift damit in einem amerikanisch dominierten Forschungsfeld an.

Der ungewöhnliche Zusammenschluss zweier bzw. nun dreier Vertriebs- und Marketing-Lehrstühle wirbelt mit deutlich kleinerer Mannschaft als die der Amerikaner und Briten die Strukturen in der internationalen Vertriebs- und Marketingforschung auf.

Ungewöhnlich in der deutschen Universitätslandschaft: zwei Professoren, zwei Lehrstuhlinhaber, die nicht den Einzigartigkeitsstatus zweier eigener, für sich stehender Lehrstühle in Anspruch nehmen, sondern sich zusammentun, um gemeinsam zu arbeiten.

Prof. Dr. Christian Schmitz und Prof. Dr. Jan Wieseke sind Universitätsprofessoren für Vertriebs-Management. Sie haben das Sales & Marketing Department an der Ruhr-Universität Bochum (RUB) gegründet, um Synergien aus der Arbeit im Team zu nutzen und gemeinsam für ein Ziel zu arbeiten: Bochum als Standort für Vertriebs-Expertise zu etablieren.

Der Plan scheint aufzugehen: Wie das aktuelle Zehn-Jahres-Ranking der American Marketing Association (AMA) zeigt, hat die Bochumer Vertriebs- und Marketing-Forschung in der internationalen Wissenschaftswelt bereits jetzt einen festen Platz.

Die AMA ist auf dem Gebiet der Marketing-Forschung die weltweit führende Vereinigung und Herausgeber der wissenschaftlichen Fachzeitschriften „Journal of Marketing“ und „Journal of Marketing Research“. Die beiden genannten Journals sind die bedeutendsten ‚A+‘-Forschungs-Journals in der Marketing-Forschung. Bei einer Ablehnungsquote von über 90 Prozent ist es enorm schwierig, Forschungsergebnisse hier publik zu machen. Umso bedeutender ist es, dass das Sales & Marketing Department (SMD) dort regelmäßig mit seiner Forschung vertreten ist. Das Ranking resultiert aus der Publikationsstärke in diesen Journalen in den Jahren 2007 bis 2016.

Für die AMA-Rankings werden auf jährlicher Basis die Top 50-Platzierungen im Autoren- und Universitäts-Ranking erhoben. Mit seinen Publikationen liegt das Sales & Marketing Department der Ruhr-Universität Bochum im internationalen Vergleich unter den Top 50 der Marketing-Standorte. Neben renommierten Business Schools wie denen der Universitäten Stanford (Platz 14), Yale (Platz 22) und Harvard (Platz 37) ist das ein hervorragendes Ergebnis. Im nationalen Vergleich der publikationsstärksten universitären Einrichtungen belegen die Bochumer Platz zwei, weitere deutsche Forschungseinrichtung sind im AMA-Ranking gar nicht vertreten. Europaweit liegt das Department mit seinem Vertriebsfokus auf Platz neun.

Bei diesem Ranking ist zu beachten, dass die britischen und amerikanischen Standorte in der Regel mit deutlich über 10, an der Spitze sogar mit bis zu 38 Professoren arbeiten. Dass sich das SMD mit nur zwei Professuren einen Platz in dieser amerikanisch-britisch dominierten Forschungswelt erarbeitet hat, ist daher umso beachtlicher. Würde man, wie im amerikanischen System, die drei Habilitanden des SMD als ‚Assistenzprofessoren‘ mit einberechnen, würde das zählende Team auf fünf „professors“ kommen.

Und nun verstärkt die RUB auch das SMD. Prof. Dr. Sascha Alavi (Foto) von der Université Lausanne (Schweiz) hat ihren Ruf angenommen und möchte ebenfalls Teil des Sales & Marketing Departments sein. Einen Ruf an die Brandenburgische Technische Universität Cottbus-Senftenberg hat er abgelehnt. Ab September 2017 wird er neben Prof. Wieseke und Prof. Schmitz als dritter Universitätsprofessor für Vertriebs-Management Bochum als Standort für Vertriebs-Expertise verstärken.



Zeitgleich hat Prof. Schmitz zwei Rufe – an die angesehene britische Lancaster University und die Warwick Business School, die weltweit zu den renommiertesten Business Schools zählt und in Großbritannien auf einem Level mit Oxford und Cambridge steht – abgelehnt.

Zum AMA-Ranking geht es hier:

Hier finden Sie die vollständige Meldung des Sales & Marketing Departments.