Erfreuliche Platzierung von Volkswirten im aktuellen Handelsblatt-Ranking

15.09.2017

Das von den Instituten KOF (ETH Zürich), DICE (Universität Düsseldorf) und dem „Verein für Socialpolitik“ gemeinsam erstellte Ranking evaluiert insgesamt mehr als 3.000 Ökonominnen und Ökonomen aus dem deutschsprachigen Raum.

Gleich drei Volkswirtinnen und Volkswirte der Fakultät sind im aktuellen Handelsblatt-Ranking vertreten. Die Forschungsleistungen werden basierend auf einer gewichteten Auswertung von Publikationen in mehr als 2.200 Zeitschriften bewertet.
Im Ranking der 100 forschungsstärksten Ökonominnen und Ökonomen unter 40 Jahren sind mit Prof. Dr. Nadine Riedel (Platz 49) und Dr. Sebastian Garmann (Platz 63) vom Lehrstuhl für Finanzwissenschaft und Wirtschaftspolitik sowie Dr. Joscha Beckmann (Platz 47) vom Lehrstuhl für Internationale Wirtschaftsbeziehungen gleich drei Ökonominnen und Ökonomen der Ruhr Universität vertreten.

Riedel Garmann Beckmann
Prof. Dr. Nadine Riedel, Dr. Sebastian Garmann, Dr. Joscha Beckmann (v.l.n.r.).


In das Ranking der aktuellen Forschungsleistung sämtlicher Wirtschaftswissenschaftler in den letzten fünf Jahren haben es sowohl Dr. Joscha Beckmann (Platz 78) als auch Dr. Sebastian Garmann (Platz 95) geschafft.
In der Kategorie Lebenswerk (Gesamtforschungsleistung) konnte sich der Präsident des Präsident des RWI - Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung Prof. Dr. Christoph M. Schmidt, Inhaber des Lehrstuhls für Wirtschaftspolitik und angewandte Ökonometrie, ebenfalls im Ranking platzieren.

Prof Schmidt
Prof. Dr. Christoph M. Schmidt
© RWI


Nähere Informationen finden Sie unter http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/handelsblatt-vwl-ranking-2017-die-neuen-stars-der-volkswirtschaftslehre/20265712.html.