„Fit für die Gründung“ - Interdisziplinäres Gründerteam der RUB auf Erfolgskurs

29.07.2015

Bereits der erste Gründungsworkshop „Fit für die Gründung“ der Fakultät für Wirtschaftswissenschaft und der Fakultäten für Ingenieurwissenschaften war ein voller Erfolg. Im Rahmen dieser Veranstaltung hat sich das Gründungsteam „PHYSEC“ kennengelernt.

© RUB, Marquard

Christian Zenger vom Lehrstuhl für Embedded Security sowie IT-Security-Student Jan-Felix Posielek und Dr. Benedikt Driessen von der Infineon AG planten bereits seit einiger Zeit eine Unternehmensgründung auf Grundlage ihrer Forschungsergebnisse im Bereich der digitalen Kryptographie und der analogen Nachrichtentechnik. Für das Gründungsvorhaben zur Verschlüsslung drahtloser Kommunikationskanäle wurde noch ein Ökonom gesucht, der das betriebswirtschaftliche Know-how mitbringt und somit das bestehende Team ideal ergänzt und komplettiert. Der Gründungsworkshop „Fit für die Gründung“ bot dabei die ideale Gelegenheit einen derartigen Kontakt zu knüpfen. Heiko Koepke vom Lehrstuhl für Controlling war als Gründungsinteressierter, der durch sein familiäres Umfeld bereits erste Erfahrungen im Bereich der Unternehmensgründung aufweist, ebenfalls Teilnehmer des Workshops, auf dem der erste Kontakt aufgenommen wurde.

Anschließend an eine kurze Kennlern-Phase entschloss sich das Team, sich unter dem Namen „PHYSEC“ für den EXIST-Forschungstransfer zu bewerben und so die Finanzierung der Unternehmensgründung durch eines der umfangreichsten und gleichzeitig gefragtesten Stipendienprogramme des Bundesministeriums für Wirtschaft anzustreben. Nach der Einreichung der Projektskizze wurde das „PHYSEC“-Team zur Präsentation der Gründungsidee nach Berlin vor einer Expertenjury eingeladen. Sie konnten die Jury begeistern! Das Team und die Fakultäten freuen sich sehr, dass ab dem 01.Oktober 2015 erstmalig ein Gründungsteam des EXIST-Forschungstransfers an der Ruhr-Universität beheimatet ist.

Neben der spannenden und fruchtbaren eigenen Kooperation zwischen Ingenieuren und Ökonom konnte das PHYSEC-Team auf vielfältige Unterstützung der Fakultäten, der Ruhr-Universität sowie der RUBITEC zurückgreifen. Diese vielfältigen Hilfestellungen und Unterstützungsangebote haben dann zu einer erfolgreichen Bewerbung für den EXIST-Forschungstransfer geführt. Eine wesentliche Voraussetzung für das Gelingen der Bewerbung war zudem die Schaffung des notwendigen Freiraums durch die Lehrstühle der beteiligten Wissenschaftler.

Die Fakultät für Wirtschaftswissenschaft gratuliert dem Team ganz herzlich und wünscht für die Zukunft viel Erfolg.

Weitere Informationen können unter http://www.physec.de/ gefunden werden.